Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
11.05.2019, 18:59 Uhr

Segelfliegerin im Emsland abgestürzt

Bei Rhede im nördlichen Emsland ist am Sonnabend ein Segelflugzeug auf ein Feld gestürzt. Die 29-jährige Pilotin wurde dabei schwer verletzt. Polizei und Behörden haben die Ermittlungen zur Absturzursache aufgenommen.

Segelfliegerin im Emsland abgestürzt

Völlig zerstört wurde das Cockpit durch den Aufprall. Foto: Hermann Hinrichs / Ems-Zeitung

Rhede Beim Absturz eines Segelflugzeugs in Rhede ist am Sonnabendnachmittag die 29-jährige Pilotin lebensgefährlich verletzt worden. Die junge Frau befand sich nach Angaben der Polizei alleine an Bord des zweisitzigen Segelflugzeugs.

Sie nahm an einer Flugprüfung für Kunstsegelflieger teil, als sie gegen 15.15 Uhr über dem Gelände des Flugplatzes „Alte Ems“ die Kontrolle über das Flugzeug verlor. Der Flieger stürzte auf ein nahegelegenes Feld. Die erfahrene Pilotin wurde bei dem Absturz im Cockpit eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus nach Papenburg. Die Ärzte schließen eine Lebensgefahr nicht aus.

Das Cockpit des Segelflugzeugs wurde bei dem Aufprall komplett zerstört. Die Freiwillige Feuerwehr Rhede war mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort, um die Frau aus dem Wrack zu befreien. Polizei und Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Braunschweig haben die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.