17.08.2020, 13:06 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Radwege in Haren (Ems) werden befestigt und ausgebaut

Teile des Spiekweges in Richtung Wesuwe werden ausgebaut. Foto: Stadt Haren

Teile des Spiekweges in Richtung Wesuwe werden ausgebaut. Foto: Stadt Haren

Haren Zwei Radwegabschnitte auf dem Gebiet der Stadt Haren (Ems) mit einer Gesamtlänge von rund 1,9 Kilometern werden derzeit fertiggestellt. Auf ihnen verläuft die Route des Dortmund-Ems-Kanal-Radwegs und des Emsradwegs. Das gibt der Landkreis Emsland in einer Pressemitteilung bekannt. „Um den Radfahrern durchweg gute Bedingungen anbieten zu können, haben wir diese Arbeiten in Abstimmung mit dem Eigentümer der Flächen in Auftrag gegeben. Die Radwege werden durchgehend auf 2,50 Meter verbreitert und entsprechend radfahrerfreundlich befestigt“, sagt Landrat Marc-André Burgdorf. Dabei handelt es sich um ein rund 600 Meter langes Teilstück an der Kreisstraße 239, beginnend bei der Emsbrücke Wesuwe in Richtung Haren. Der zweite Abschnitt verläuft über eine rund 1,3 Kilometer lange Strecke auf dem Deich in der Stadt Haren. Beide Teilstücke werden aktuell bituminös befestigt. Eigentümer der Flächen ist der Wasser- und Bodenverband Ems-Ost. „Wir sind froh, dass der Landkreis Emsland den Ausbau der DEK-Radwege im Stadtgebiet unterstützt. Nicht nur zahlreiche Rad-Touristen nutzen jedes Jahr die wunderbaren Radrouten im Emsland, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger. Der Ausbau macht eine Fahrrad-Tour nun noch angenehmer“, so Harens Bürgermeister Markus Honnigfort.

Die Gesamtkosten für beide Teilstücke belaufen sich auf rund 300.000 Euro, davon entfallen rund 200.000 Euro auf den Landkreis Emsland und rund 100.000 Euro auf die Stadt Haren (Ems). Die spätere Unterhaltung und den Erhalt der Abschnitte übernimmt die städtische Verwaltung selbst.

Schon im September 2019 war im Rahmen des Ausbaus des DEK-Radwegs ein Abschnitt von 1,2 Kilometern Länge im Bereich der Stadt Haren bituminös ausgebaut worden. Hierbei handelte es sich um einen Leinpfad der Wasserschifffahrtsverwaltung. Insgesamt wurden Leinpfade mit einer Länge von 65,30 Metern für die Herstellung des Premiumradwegs genutzt. Die Gesamtmaßnahme „DEK-Premiumradweg“ konnte mit Ausnahme eines rund 2,30 Kilometer langen Teilstücks im Bereich der Schleuse Gleesen bereits 2019 fertiggestellt werden. Die „Rad-Route Dortmund-Ems-Kanal“ führt auf einer Strecke von 112,5 Kilometern durch den Landkreis Emsland.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus