Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.08.2018, 11:00 Uhr

Polizisten in Papenburg beleidigt, bedroht und angegriffen

In Papenburg wurden in dieser Woche mehrfach Polizeibeamte bedroht und angegriffen. Wie die Polizei berichtet, bedrohte und beleidigte ein Ladendieb die Beamten in Aschendorf. Nur einen Tag später griff ein betrunkener Mann die Einsatzkräfte an.

Polizisten in Papenburg beleidigt, bedroht und angegriffen

Polizisten sind in dieser Woche im Raum Papenburg angegriffen und beleidigt worden. Symbolfoto: dpa

Papenburg Die Polizei berichtet am Freitag von gleich zwei Fällen, bei denen Polizisten im Raum Papenburg angegriffen und beleidigt wurden. Der erste Vorfall spielte sich demnach am Mittwochabend ab. „Angestellte des Discountmarktes in Aschendorf hatten die Beamten gerufen, weil sie den Mann auf frischer Tat ertappt haben. Als die Streife am Einsatzort eintraf, beleidigte und bedrohte der Mann die Polizisten ohne Unterlass. Er musste von zwei Streifenbesatzungen überwältigt und mittels Handschellen gefesselt werden“, teilt die Polizei mit. Die Beamten nahmen ihn zwecks Identitätsfeststellung mit zur Wache. Er muss sich nun gleich wegen mehrerer Straftaten in einem Verfahren verantworten.

Am Donnerstagnachmittag griff laut Polizei ein betrunkener Mann aus Leer die Einsatzkräfte an. „Der 57-jährige Mann aus Leer war gegen 17.45 Uhr mit seinem Transporter in starken Schlangenlinien auf der B70 in Richtung Papenburg unterwegs. Bei einer folgenden Kontrolle durch die Polizeistreife schlug der Mann einem Beamten den Alkomaten aus der Hand und griff ihn an. Er musste überwältigt und zur Dienststelle transportiert werden“, heißt es in der Pressemitteilung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,75 Promille. „Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er wird sich nun gleich wegen mehrerer Delikte in einem Strafverfahren verantworten müssen“, kündigt die Polizei an.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.