Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.12.2017, 15:17 Uhr

Polizei geht gegen Einbrecherbande im Emsland vor

Die Polizei hat am Dienstag mehrere Wohnungen in Haselünne durchsucht. Dabei stand eine Einbrecherbande im Visier. Ein Mann wurde festgenommen.

Polizei geht gegen Einbrecherbande im Emsland vor

Symbolfoto: Bundespolizei

gn Haselünne. Bereits am vergangenen Dienstag durchsuchte die Polizei Meppen in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizei Lingen und Haselünne mehrere Wohnhäuser in Haselünne. Hintergrund waren Ermittlungsverfahren gegen eine Personengruppe aus dem dortigen Bereich, die für eine hohe Anzahl an Einbrüchen verantwortlich gemacht wird, teilte die Polizei mit. Wie viele Personen die Polizei zu der Einbrecherbande zählt, teilte die Pressestelle nicht mit.

Am Dienstagvormittag wurden zeitgleich insgesamt fünf Wohnungen im Stadtgebiet Haselünne durchsucht. Dabei fanden die Ermittler Diebesgut, welches sowohl konkreten Taten zugeordnet werden konnte als auch weitere Gegenstände, deren Herkunft es noch zu ermitteln gibt. Hierbei handelt es sich um Neuverpackungen von Elektrowerkzeugen, Hygieneartikel, Fernseher, Fahrräder, Uhren und Schmuck. Das Diebesgut stammt vermutlich aus Firmen- und Geschäftseinbrüchen.

Insgesamt konnten bisher fünf Einbruchstaten und zwei Fahrraddiebstähle aufgeklärt werden. Ein 33-jähriger Georgier aus der mutmaßlichen Einbrechergruppe wurde festgenommen und dem Haftrichter des Amtsgerichts Meppen vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Dem Georgier wird die Beteiligung an mehreren Einbruchstaten vorgeworfen. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Insbesondere wird nun daran gearbeitet, die sichergestellten Gegenstände weiteren Taten zuzuordnen. Gegebenenfalls wird die Polizei hierzu noch gesondert Bilder dieser Gegenstände veröffentlichen.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.