Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
29.11.2019, 13:01 Uhr

Nächtliche Vollsperrungen auf der A 31 ab 3. Dezember

Auf Umleitungen sollten sich Autofahrer ab Dienstag, 3. Dezember, auf der Autobahn 31 einstellen. Weil eine Stahlgleitwand abgebaut werden soll, wird die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Wietmarschen und Twist in Fahrtrichtung Emden nachts gesperrt.

Nächtliche Vollsperrungen auf der A 31 ab 3. Dezember

Nächtlich voll gesperrt wird die A 31 auf Teilstrecken ab Dienstag, 3. Dezember. Symbolfoto: Jan Woitas/zb/dpa

Wietmarschen/Twist Die Sperrungen zwischen den Anschlussstellen Wietmarschen und Twist werden bis einschließlich Freitag, 6. Dezember, jeweils in der Zeit von 20 bis 5 Uhr eingerichtet.

Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mitteilte, kommt es darüber hinaus in den Nächten von Freitag, 6. Dezember, auf Samstag, 7. Dezember, sowie von Montag, 9. Dezember, auf Dienstag, 10. Dezember, auf der A 31 zwischen den Anschlusstellen Wietmarschen und Geeste in Fahrtrichtung Emden ebenfalls zu Vollsperrungen. Auch diese Sperrungen werden in der Zeit von 20 bis 5 Uhr eingerichtet.

Als Grund für die Sperrungen führt die Landesbehörde die Fahrbahnbreite der A 31 ein. So sei es aus Sicherheitsgründen für den Abbau der temporären Stahlgleitwand erforderlich, die Autobahn in Richtung Emden während der Abbauarbeiten zu sperren.

Eine örtliche Umleitung werde jedoch eingerichtet. Dennoch sollten sich Autofahrer auf Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverluste einstellen, so die Mitteilung der Landesbehörde.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.