Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.09.2018, 17:20 Uhr

Motorschiff in Schleuse bei Emsbüren havariert

Nicht tief genug hat am Donnerstag ein Schiffsführer den höhenverstellbaren Fahrstand seines Motorschiffes beim Einfahren in eine Schleuse des Dortmund-Ems-Kanals abgesenkt. Der Leitstand rammte gegen einen Stoßbalken, wobei ein größerer Schaden entstand.

Motorschiff in Schleuse bei Emsbüren havariert

Ein Schiffsführer hat am Donnerstag mit seinem Tankmotorschiff einen Unfall in einer Schleuse verursacht. Symbolfoto: Konjer

Emsbüren Am Donnerstagvormittag ist es an der Schleuse Hesselte am Dortmund-Ems-Kanal in Emsbüren zu einem Schiffsunfall gekommen. Der polnische Führer eines Tankmotorschiffs wollte von Meppen kommend in Richtung Rheine in die Schleuse einfahren. Dabei versäumte er es den höhenverstellbaren Fahrstand weit genug herunterzufahren, sodass es zu einem Zusammenstoß mit einem sogenannten Stoßbalken kam. Der Fahrstand wurde dabei erheblich beschädigt. Am Fahrstand entstand ein Schaden von etwa 25.000 Euro. Der Schiffsführer zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.