gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Wir berichten für dich von den Plätzen in der Region.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
2022-06-mlueken
Martin Lüken,
Sportredakteur
07.02.2022, 11:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Mehrere Verletzte bei Unfällen im Emsland

Im Emsland kam es am Sonntag zu mehreren Unfällen. Symbolfoto: S. Konjer

© Stephan Konjer

Im Emsland kam es am Sonntag zu mehreren Unfällen. Symbolfoto: S. Konjer

Emsland Bei mehreren Unfällen sind am Sonntag im Emsland mehrere Personen zum Teil schwer oder lebensgefährlich verletzt worden. So kam es am Sonntag auf der A31 bei Haren zu einem Verkehrsunfall, bei dem vier Personen verletzt wurden. Der 35-jährige Fahrer eines VW sowie seine 42-, 33- und 36-jährigen Mitfahrer waren gegen 14.45 Uhr auf der Autobahn in Richtung Emden unterwegs. Als sie an der Anschlussstelle Haren von der A31 abfuhren, kam der VW vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto überfuhr die Berme und kollidierte mit der gegenüberliegenden Außenschutzplanke. Alle Insassen wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Auch in Meppen wurde bei einem Unfall am Sonntag gegen 17.45 Uhr auf der Kuhstraße eine Person lebensgefährlich verletzt. Der 82-jährige Fahrer eines Mercedes sowie seine 82-jährige Beifahrerin waren in Richtung Domhof unterwegs. Als ein 64-jähriger Fußgänger die Fahrbahn überquerte, konnte der Mercedes-Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 64-Jährige lebensgefährlich verletzt wurde. Der Auto-Fahrer sowie seine Beifahrerin blieben unverletzt.

Auf der A31 bei Rhede kam es am späten Sonntagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 26-Jährige schwer verletzt wurde. Die Frau war gegen 22.20 Uhr in ihrem BMW in Richtung Emden unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mehrfach mit der Leitplanke, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.