11.11.2019, 16:22 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Kaum Zeit für Gespräche: Meppener Altenpflegerin übt Kritik

Pflegedienste arbeiten heute im Minutentakt. Wie Patienten dennoch Zuwendung erhalten, zeigt die Meppenerin Nicole Hiemann. Pünktlich um sieben Uhr am Morgen steht sie vor der Tür ihres ersten Patienten. Doch trotz der frühen Stunde ist die Zeit knapp.

Intensiv kümmert sich Nicole Hiemann um Bernd Wilken. Auch wenn die zeitlichen Vorgaben eng sind, versucht sie auf die Wünsche der Patienten einzugehen. Foto: Engelken

Intensiv kümmert sich Nicole Hiemann um Bernd Wilken. Auch wenn die zeitlichen Vorgaben eng sind, versucht sie auf die Wünsche der Patienten einzugehen. Foto: Engelken

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus