Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
10.08.2020, 19:32 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Jakobskreuzkraut bereitet im Emsland Sorgen

Das Jakobskreuzkraut enthält Gift- und Bitterstoffe. In frischer Form wird es von Rindern und Pferden nicht gefressen, wohl aber, wenn es in Heu und Silage getrocknet verfüttert wird. Und dann wird es gefährlich für die Tiere. Foto: Tobias Böckermann

Das Jakobskreuzkraut enthält Gift- und Bitterstoffe. In frischer Form wird es von Rindern und Pferden nicht gefressen, wohl aber, wenn es in Heu und Silage getrocknet verfüttert wird. Und dann wird es gefährlich für die Tiere. Foto: Tobias Böckermann

Weiterlesen?


Danach 9,90 €/Monat. Monatlich kündbar.

Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus