03.09.2021, 15:12 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Altreifenlager in Twist brennt: Feuerwehren im Großeinsatz

Feuerwehren aus der Umgebung eilten am Freitag nach Twist. Dort waren Altreifen in Brand geraten. Foto: Hartmut Gosink

Feuerwehren aus der Umgebung eilten am Freitag nach Twist. Dort waren Altreifen in Brand geraten. Foto: Hartmut Gosink

Twist In Twist sind am Freitag um kurz vor 14 Uhr auf dem Gelände eines Recyclingbetriebes unzählige Altreifen in Brand geraten. Zehn Feuerwehren mit 160 Einsatzkräften bekämpfen den Großbrand, darunter auch Helfer aus Ringe-Neugnadenfeld und Gildehaus.

Die Folgen des Feuers waren schnell Kilometer weit zu sehen: Eine dicke Rauchsäule ragte bis zu 100 Meter weit in den Himmel, ihr schwarzer Qualm trieb – vom lebhaften Wind verweht – schon nach kurzer Zeit eine Hunderte Meter breite Wolke in den strahlend blauen Himmel.

Reifen wurden geschreddert

Wie genau das Feuer in dem Recyclingbetrieb an der Dieselstraße in Twist ausgebrochen ist, muss noch untersucht werden. Dem Vernehmen nach aber hatte der Recyclingbetrieb, zu dem das große Lager gehört, die Reifen geschreddert. Die Maschine fing Feuer. Versuche, mit dem Feuerlöscher das Schlimmste zu verhindern, scheiterten.

Mehrere Feuerwehren aus der Region sind am Freitagnachmittag nach Twist ausgerückt.

Der Brand breitete sich rasend schnell aus und fraß sich tief hinein in den Stapel aus Kautschuk und Stahlgewebe. Über Internet und Radio wurden Anwohner in Twist, Geeste und Dalum aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Messungen auf mögliche Schadstoffe erfolgten am Nachmittag fortlaufend.

Sicher ist: Der Brandrauch riecht beißend und als der Wind drehte, verlagerte die Feuerwehr ihre Einsatzzentrale aus der Dieselstraße in eine windabgewandte Nebenstraße. Direkt unter der Rauchsäule fiel Löschwasser gemischt mit Gummipartikeln wie Regen zu Boden – es war von den enormen Aufwinden mit in die Luft gerissen worden.

Betonwand des Lagers platzt

Fotostrecke

/
Altreifenlager in Twist brennt: Feuerwehren im Großeinsatz

© Hermann Lindwehr

Altreifenlager in Twist brennt: Feuerwehren im Großeinsatz

© Hermann Lindwehr

Altreifenlager in Twist brennt: Feuerwehren im Großeinsatz

© Hartmut Gosink

Altreifenlager in Twist brennt: Feuerwehren im Großeinsatz

© Hermann Lindwehr

Die Betonwand des Lagers verhinderte ein Ausbreiten des Feuers, begann aber mit der Zeit, selbst zu platzen. Zwischenzeitlich rückten immer weitere Einsatzkräfte an. Das Problem erläutert Kreisfeuerwehrsprecher Jens Menke: „Die Autoreifen brennen mit sehr großer Hitze. Mit Löschwasser können wir sie vor allem kühlen. Um den Brand zu ersticken, benötigt man aber Löschschaum, der dem Feuer die Sauerstoffzufuhr entzieht.“

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
/
Altreifenlager in Twist brennt: Feuerwehren im Großeinsatz

© Hermann Lindwehr

Altreifenlager in Twist brennt: Feuerwehren im Großeinsatz

© Hermann Lindwehr

Altreifenlager in Twist brennt: Feuerwehren im Großeinsatz

© Hartmut Gosink

Altreifenlager in Twist brennt: Feuerwehren im Großeinsatz

© Hermann Lindwehr

Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus