Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.10.2019, 12:04 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

IHK zeichnet Georg Boll GmbH zum Top-Ausbilder aus

Dokumentation, Analyse und Weiterentwicklung der Berufsausbildung – damit hat sich die Georg Boll GmbH & Co. KG in Meppen intensiv beschäftigt. Hierfür bekam das Transport- und Logistikunternehmen kürzlich das IHK-Siegel „TOP AUSBILDUNG“ verliehen.

Freuen sich über die Auszeichnung (von links): Frank Hanzlik und Ulrich Boll (beide geschäftsführende Gesellschafter der Georg Boll GmbH & Co. KG), IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf, Julia Bachmann (Personalreferentin bei der Georg Boll GmbH & Co. KG) und Jörg Gerdelmann (geschäftsführender Gesellschafter der Georg Boll GmbH & Co. KG). Foto: IHK

Freuen sich über die Auszeichnung (von links): Frank Hanzlik und Ulrich Boll (beide geschäftsführende Gesellschafter der Georg Boll GmbH & Co. KG), IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf, Julia Bachmann (Personalreferentin bei der Georg Boll GmbH & Co. KG) und Jörg Gerdelmann (geschäftsführender Gesellschafter der Georg Boll GmbH & Co. KG). Foto: IHK

Meppen Ausgezeichnet wurde das Unternehmen mit dem IHK-Qualitätssiegel für seine Ausbildungsleistungen.

Die Georg Boll GmbH & Co. KG ist eines der führenden Transport- und Logistikunternehmen in Nordwestdeutschland. Das Unternehmen hat rund 500 Mitarbeiter an den Standorten Meppen, Herzlake und Schüttorf. Durch verschiedene Kooperationen verfügt Boll heute über den Zugang zu internationalen Logistiknetzwerken.

Ulrich Boll, geschäftsführender Gesellschafter der Georg Boll GmbH & Co. KG, nahm das Siegel von IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf entgegen. „Gerade uns in der Logistikbranche fehlen Nachwuchskräfte“, betonte Ulrich Boll bei der Übergabe und sagte weiter: „Wir wollen mit dem Siegel zeigen, dass wir sehr gut ausbilden und so im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter punkten.“

IHK-Hauptgeschäftsführer Graf erläuterte den Hintergrund des Zertifizierungsverfahrens: „Vielen Schulabgängern fehlt es an klarer beruflicher Orientierung und Sicherheit. Wir setzen mit dem Siegel ein Zeichen für erstklassige betriebliche Ausbildung und stellen Unternehmen mit vorbildlicher Qualität in diesem Bereich heraus.“

Um die besten Ausbildungsbetriebe auszeichnen zu können, hat die IHK ein mehrstufiges Verfahren konzipiert. Auf Basis eines Fragebogens, einer Analyse durch die IHK-Ausbildungsberater und eines Audits wird die betriebliche Ausbildung überprüft. Seit 2015 wurden 47 Unternehmen in der Region ausgezeichnet.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating