05.05.2020, 14:08 Uhr

Gedenkstätte Esterwegen öffnet wieder

Individualbesucher haben wieder Zugang zur Ausstellung und zum Gelände. Noch stehen allerdings nicht alle Angebote wieder zur Verfügung.

Die Gedenkstätte erinnert an die Geschichte der Emslandlager von 1933 bis 1945.Foto: dpa

© picture alliance / dpa

Die Gedenkstätte erinnert an die Geschichte der Emslandlager von 1933 bis 1945.Foto: dpa

Esterwegen Mit der neuen Verordnung des Landes, die zum 6. Mai in Kraft tritt, und der Umsetzung des „Niedersächsischen Wegs in den neuen Alltag mit Corona“ steht die Gedenkstätte Esterwegen ab Mittwoch, 6. Mai, unter Einhaltung der schon üblichen Hygiene- und Abstandsregeln Interessierten wieder offen. So können Individualbesucher während der geltenden Öffnungszeiten die Dauerausstellungen und das ehemalige Lagergelände der Gedenkstätte Esterwegen wieder besuchen. Führungen, gedenkstättenpädagogische Programme und sonstige Veranstaltungen dagegen werden derzeit nicht angeboten.

Auch wenn die Stiftung Gedenkstätte Esterwegen in den Wochen der Schließung tagesaktuell mit einer Artikelserie über die Ereignisse in den Emslandlagern im April vor 75 Jahren digital präsent war, zeigen sich Vorstandsvorsitzender Landrat Marc-André Burgdorf und Gedenkstättenleiterin Dr. Andrea Kaltofen erleichtert über die Wiederöffnung.