Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
30.11.2017, 17:41 Uhr

Dieb stellt sich nach Überfall auf Kiosk in Meppen

Das geschieht selten: Ein mutmaßlicher Dieb stellte sich wenige Stunden nach der Tat der Polizei in Meppen. Er soll am Montagabend einen Kiosk überfallen haben.

Dieb stellt sich nach Überfall auf Kiosk in Meppen

Der mutmaßliche Dieb stellte sich der Polizei und wurde festgenommen. Symbolfoto: Jürgen Lüken

gn Meppen. Nachdem es am Montagabend an der Petersilienstraße zu einem Überfall auf den dortigen Kiosk gekommen war, stellte sich der reumütige Täter der Polizei. Gegen 17.45 Uhr soll der 31-Jährige den Geschäftsraum betreten und unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld und Zigaretten gefordert haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Mann steckte das Raubgut in einen mitgeführten Rucksack und flüchtete. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief zunächst ergebnislos.

Am Dienstagmorgen stellte sich der Tatverdächtige dann aus freien Stücken bei der Polizei in Meppen. Er räumte die beschriebene Tat und weitere Diebstähle ein. Der 31-jährige Deutsche mit Wohnsitz in Meppen ist der Polizei kein Unbekannter. Er wurde dem Haftrichter beim Amtsgericht Meppen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.