Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
28.11.2017, 15:22 Uhr

Dieb bedroht 72-jährigen Zeugen mit Messer

Nachdem es in der vergangenen Woche in Lingen zu einer Bedrohung mit einem sogenannten Bowiemesser gekommen ist, sucht die Polizei nun Zeugen des Vorfalls. Dem Tatverdächtigen wird noch mehr vorgeworfen.

Dieb bedroht 72-jährigen Zeugen mit Messer

Die Polizei in Lingen sucht ein Pärchen und vier „Zeugen Jehovas“, die Angaben zu einer Bedrohung machen können. Symbolfoto: Stephan Konjer

gn Lingen. Ein 20-Jähriger soll am vergangenen Mittwoch neben zwei weiteren Straftaten einen Mann im Bahnhofsbereich in Lingen mit einem Messer bedroht haben. Die Polizei teilte den Vorwurf erst jetzt mit. Der amtsbekannte Lingener soll gegen 14 Uhr ein gestohlenes Fahrrad am Fahrradstand hinter der Halle IV in die Bahnhofsunterführung geworfen haben.

Als er von einem 72-jährigen Zeugen angesprochen wurde, soll der 20-Jährige ein etwa 30 Zentimeter langes Jagdmesser gezogen und es dem Opfer vor den Bauch gehalten haben. Der Tatverdächtige drohte und flüchtete dann jedoch in Richtung Kaiserstraße.

Mindestens sechs Zeugen

Der Polizei zufolge soll es mehrere Zeugen geben, nach denen nun gesucht wird. So beobachtete ein Pärchen in einem Kleinwagen, vermutlich einem Nissan Micra, den Vorfall vom nahegelegenen „Kiss & Ride-Parkplatz“. Außerdem sollen vier „Zeugen Jehovas“ den Vorfall mitbekommen haben. Sie befanden sich zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe.

Der junge Tatverdächtige ist den Ermittlern wegen unterschiedlichster Delikte bekannt. Allein am Mittwoch soll er wegen zweier weiterer Straftaten in Erscheinung getreten sein. In den Vormittagsstunden soll er vergeblich versucht haben, einem örtlichen Fahrradhändler drei gestohlene Fahrräder zu verkaufen. Wenige Stunden später soll er auf einem Supermarktparkplatz an der Lindenstraße einem Mann sein Handy geraubt haben. Eine Polizeistreife griff ihn nach der Tat auf und konnte das Handy beschlagnahmen.

Zeugen der Bedrohung werden dringend gebeten, sich unter der Rufnummer 0591 870 bei der Polizei Lingen zu melden.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.