Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.09.2019, 15:38 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Dem Tod auf der Spur: Boden des Gefangenenlagers untersucht

Ein Forscherteam der Universität Osnabrück will herausfinden, wo genau die Massengräber des ehemaligen NS-Lagers im emsländischen Aschendorfermoor zu finden sind. Dabei kommen Methoden der Geoärchäologie und der Geschichtswissenschaft zum Einsatz.

Mit dem Magnetometer wurde der Boden im Bereich des ehemaligen Gefangenenlagers in Aschendorfermoor Meter für Meter untersucht. Fotos: Micha Lemme

Mit dem Magnetometer wurde der Boden im Bereich des ehemaligen Gefangenenlagers in Aschendorfermoor Meter für Meter untersucht. Fotos: Micha Lemme

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick