04.10.2019, 14:56 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Bis zu 170 Hektar Wald im Emsland durch Dürre geschädigt

Die Dürre der vergangenen beiden Jahre hat auch im Emsland hektarweise Bäume geschädigt. Die Kreisverwaltung geht aktuell von 150 bis 170 Hektar Schadfläche aus. Und auch in den Wäldern, die sich im Privatbesitz befinden, sieht es nicht besser aus.

Anhaltende Trockenheit und der starke Befall von Borkenkäfern haben in ganz Niedersachsen zu einem vermehrten Waldsterben geführt. Im Emsland sind bis zu 170 Hektar Wald geschädigt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

© picture alliance/dpa

Anhaltende Trockenheit und der starke Befall von Borkenkäfern haben in ganz Niedersachsen zu einem vermehrten Waldsterben geführt. Im Emsland sind bis zu 170 Hektar Wald geschädigt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus