Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.04.2020, 14:45 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

34-Jähriger bedroht Passanten in Lingen mit Messer

Am Montagmittag bedrohte ein 34-Jähriger in der Lingener Innenstadt mehrere Passanten mit einem Messer. Er verletzte niemanden, flüchtete vor der Polizei und wurde kurz darauf gefasst. Nun suchen die Beamten nach Zeugen.

Die Polizei sucht nach Zeugen und weiteren Passanten, die bedroht wurden. Symbolbild: J. Lüken

Die Polizei sucht nach Zeugen und weiteren Passanten, die bedroht wurden. Symbolbild: J. Lüken

Lingen Am Montagmittag hat ein 34-jähriger Mann in der Lingener Innenstadt mehrere Passanten mit einem Messer bedroht. „Gegen 12 Uhr war er zu Fuß im Bereich der Marienstraße unterwegs, als er mit gezogenem Messer auf einen 26-jährigen Radfahrer zuging“, beschrieb ein Sprecher der Polizei den Hergang. „Er führte Stichbewegungen in dessen Richtung durch, verfehlte diesen allerdings.“

Der Radfahrer blieb unverletzt und alarmierte die Polizei. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen konnte der Täter in der Friedrichstraße angetroffen werden. Das mutmaßliche Tatmesser lag unweit von ihm in einem Gebüsch. Der Mann bestreitet die Tat.

Bei seiner Flucht dürfte er weitere Personen bedroht haben, darunter eine Mutter mit ihrem Kind. Diese sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0591 870 bei der Polizei Lingen zu melden.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus