Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
28.01.2020, 16:26 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

23 junge Elektroniker für Betriebstechnik losgesprochen

23 junge Elektroniker für Betriebstechnik haben während einer Feierstunde bei der Framatome Advanced Nuclear Fuels GmbH ihre Abschlusszeugnisse erhalten.

Stolze Inhaber frischer Abschlusszeugnisse: Die neuen Elektroniker für Betriebstechnik gemeinsam mit dem zuständigen Prüfungsausschuss und Ausbildungsbeauftragten sowie Klassenlehrern.Foto: privat

Stolze Inhaber frischer Abschlusszeugnisse: Die neuen Elektroniker für Betriebstechnik gemeinsam mit dem zuständigen Prüfungsausschuss und Ausbildungsbeauftragten sowie Klassenlehrern.Foto: privat

Lingen/Bad Bentheim Andreas Hoff, Standortleiter bei der Framatome Advanced Nuclear Fuels GmbH, erläuterte in seiner Ansprache, wie wichtig eine Ausbildung für ein erfolgreiches Berufsleben ist. Diese Veranstaltung setze den Schlusspunkt nach einer 3,5-jährigen Ausbildung.

Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses der Industrie-und Handelskammer Osnabrück–Emsland–Grafschaft Bentheim, Andreas Krol, machte den jungen Facharbeiterinnen und Facharbeitern in seiner Begrüßungsansprache deutlich, sich nicht auf den erworbenen Leistungen auszuruhen, denn die Technik wird sich stetig und immer schneller ändern, verbessern und letztlich verkomplizieren – und genau hier liegt die Herausforderung der Zukunft, um beruflich „erfolgreich zu werden“.

Die Berufschancen gut ausgebildeter Facharbeiter seien besser als je zuvor, meinte Krol. Eine Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis sei aus heutiger Sicht, bei entsprechender Eignung, in der Regel sichergestellt. Auch die jetzt aus der Ausbildung verabschiedeten Elektroniker hätten fast alle einen Übernahmevertrag erhalten. Zudem bieten die allermeisten ausbildenden Unternehmen in der Region immer noch freie Ausbildungskapazitäten.

Gemeinsam überreichten Lehrervertreter Simon Stockhorst, Karin Höptner von der Industrie- und Handelskammer und Ausschussvorsitzender Andreas Krol die Prüfungszeugnisse und Abschlusszeugnisse der Berufsschule. Alle waren sehr erfreut über die guten Ergebnisse und riefen dazu auf, diese Ausbildung als berufliches Sprungbett zu betrachten. Seinen herzlichen Dank sprach Krol den Ausbildungsbetrieben aus, die die erforderlichen Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt hätten. Es wurde deutlich gemacht, dass die Betriebe durch die Ausbildung junger Mitarbeiter eine gute Investition getätigt haben. Die meisten Jungfacharbeiter werden in ihren Ausbildungsbetrieben weiterbeschäftigt. Diese Erkenntnis wird auch durch die stetig steigende Zahl von Auszubildenden in der Region bestätigt. Dieses positive Zeichen spiegelt den Bedarf an gut ausgebildeten Facharbeitern in der Region wider.

Besonderer Dank gilt den Ausbildern in den Betrieben, den Berufsfachschul- und Berufsschullehrern der Gewerblichen Berufsbildenden Schulen Nordhorn (GBS), denn sie alle haben ihr Fachwissen an die Azubis weitergegeben. Den Mitgliedern der Prüfungskommission der IHK Osnabrück–Emsland–Grafschaft Bentheim wurde für die geleistete Arbeit ein besonderer Dank ausgesprochen.

Die jungen Elektroniker wurden in den Industriebetrieben in der Grafschaft Bentheim und im Emsland ausgebildet, das theoretische Rüstzeug vermittelten die Gewerblichen Berufsbildenden Schulen in Nordhorn.

Für überragende Leistungen wurden ausgezeichnet: Patrick Loose, Jannis Rumpke, Janis Bültel, Andre Drees, Timon Wolters, Fabian Vogt und Sandra Rekers. Aufgrund des guten Prüfungsergebnisses wird den Absolventen die Möglichkeit gegeben, ein Weiterbildungsstipendium zu beantragen.

Die jungen Facharbeiter und ihre Ausbildungsbetriebe im Einzelnen:

Steven Ehrhardt (Belu Tec-Produktionsgesellschaft mbH), Mario Kokkelink, Luca Ohmann, Paul Schößler, Jannik Schroven (alle Bentec GmbH Drilling & Oilfield Systems, Bad Bentheim), Leon Helming (Benteler Steel/Tube GmbH, Lingen), Maik Rötterink, Marcel Tallen (beide Emsland-Service-GmbH, Nordhorn), Alexander Schulte (EPS BHKW GmbH, Beesten), Patrick Loose (Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG, Spelle), Marten Podszus (Model GmbH, Bad Bentheim), Jannis Rumpke (Erwin Müller GmbH, Lingen), Timo Greven (Neuenhauser Maschinenbau GmbH, Neuenhaus), Janis Bültel, Andre Drees (beide Westnetz GmbH, Osnabrück), Louis Paul Neureiter (Baerlocher, Lingen), Johann Böker, Simon Ossadnik (beide BvL Oberflächentechnik GmbH, Emsbüren), Timon Wolters (Framatome GmbH, Lingen), Niklas Wentzel (RKW SE, Zweigniederlassung Nordhorn), Fabian Vogt (Stemmann-Technik GmbH, Schüttorf), Michael Berling und Sandra Reker (beide August Storm GmbH & Co. KG, Spelle).

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating