Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
30.06.2018, 13:15 Uhr

15. Welt-Kindertheater-Fest in Lingen ein voller Erfolg

Das Welt-Kindertheater-Fest in Lingen endete am Freitag mit einer positiven Bilanz. Rund 30.000 Zuschauer besuchten die Aufführungen der 300 Kinder aus aller Welt. Sie spielten Theater, waren gemeinsam kreativ und bevölkerten den „Park of Elements“.

15. Welt-Kindertheater-Fest in Lingen ein voller Erfolg

Das Welt-Kindertheater-Fest in Lingen ist am Freitag beendet worden. Foto: Lindwehr

Von Hermann Lindwehr

Lingen Zum Abschluss des 15. Welt-Kindertheater-Festes in Lingen hat der Künstlerische Leiter Nils Hanraets am Freitag gesagt: „Heute geht ein bewegendes, großartiges und emotionales Festival zu Ende. Über 300 Kinder aus 19 Nationen, 12.000 Gäste in den 23 Aufführungen, fünf verschiedene Spielstätten, 20.000 Besucher im „Park of Elements“, rund 100 Gastfamilien sowie 140 ehrenamtliche Helfer haben zum Gelingen beigetragen.“

Die Begeisterung, die Euphorie und die Leidenschaft während des 15. Welt-Kindertheater-Festes sind nur schwer wiederzugeben. Vor dem krönenden Abschluss mit einem großen Fest zogen die Veranstalter ein positives Resümee. Nils Hanraets, Lingens Kulturdezernentin Monika Schwegmann, Rudolf Kruse (organisatorischer Leiter des Festivals) und Josef Grave (Geschäftsführer der Emsländischen Landschaft) dankten allen Akteuren vor und hinter den Kulissen sowie der Politik und den Sponsoren, ohne die ein Fest dieser Größenordnung nicht möglich sei.

Hoffnung auf Völkerverständigung

Monika Schwegmann sagte: „Ich habe die Hoffnung, dass die Kinder noch lange Zeit von dieser tollen Atmosphäre profitieren werden und wir so dazu beitragen können, dass die Völkerverständigung über Ländergrenzen hinweg besser gelingt.“ Sie dankte stellvertretend Nils Hanraets für sein Engagement mit einem Bild.

Die Gruppen aus den teilnehmenden Ländern hatten acht Tage lang ihre jeweiligen Stücke unter dem Motto „Children move the World“ präsentiert. Außerhalb ihrer Vorstellungen hatten die Kinder und Jugendlichen sowie ihre Begleiter viel Zeit, sich kennenzulernen und auszutauschen. So wurde dieses Jahr erstmals auf ihren Wunsch hin ein eigenes Kinder-Symposium als Ergänzung zum Spielleiter-Forum angeboten. „Wir alle durften erleben, was die Kinder bewegt und was ihre Wünsche sind. Viele Aufführungen haben mich sprachlos gemacht“, sagte Nils Hanraets zu der gelungenen Umsetzung des Mottos „Children move the World“. Die Themenbandbreite reichte dabei vom Recht auf Bildung über Krieg und Vertreibung bis hin zum Klimawandel.

Das nächste Welt-Kindertheater-Fest in Lingen soll 2022 erfolgen. Bereits in zwei Jahren ist das Festival vom 18. bis zum 22. August 2020 in Toyama in Japan zu Gast.

Das Festival in Zahlen

  • Mehr als 300 Kinder aus 19 Nationen
  • 12.000 Besucher bei den Aufführungen im Theater an der Wilhelmshöhe, der Halle IV und dem Burgtheater
  • Rund 20.000 Besucher im Festivalpark „Park of Elements“
  • Rund 140 ehrenamtliche Helfer
  • Rund 100 Gastfamilien

Verpflegung

  • Durchschnittlich 700 Mittagessen und 700 Abendessen pro Tag
  • Insgesamt jeweils 800 Kilogramm Beilagen, Gemüse und Fleisch
  • 280 Kilogramm Bananen
  • 3500 Eier
  • 3200 Joghurts
  • 35 Gläser mit Nutella
  • 3000 Kakao-Päckchen
  • 240 Kisten Wasser und 60 Kisten Apfelschorle
Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.