Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
28.03.2019, 21:18 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Wintershall verspricht Besserung

In einer vierstündigen Sitzung hat Wintershall am Donnerstag erklärt, wie mit den Bohrungsschäden in Emlichheim umgegangen werden soll. Die Behörden zeigten sich aufgeschlossen – die Stimmung war deutlich besser als beim Kommunikationsdesaster am Freitag.

Em 132 pumpt nicht mehr: Der Nicker vorne links ist abmontiert, die Bohrung ist nach Bekanntwerden des Schadens, der in einer Tiefe zwischen 148 und 213 Metern liegt, außer Betrieb genommen worden. Foto: Meppelink

Em 132 pumpt nicht mehr: Der Nicker vorne links ist abmontiert, die Bohrung ist nach Bekanntwerden des Schadens, der in einer Tiefe zwischen 148 und 213 Metern liegt, außer Betrieb genommen worden. Foto: Meppelink

Weiterlesen?

Sie haben bereits einen Tagespass oder ein Digital-Abo?

GN-Online Probe-Abo

Für nur 1,99 € im 1. Monat testen, danach für 9,99 € weiterlesen (monatlich kündbar)

Jetzt Probemonat starten

Mehr Informationen zu unseren Digital-Angeboten

Sie sind bereits Print-Abonnent?

Lesen Sie neben der gedruckten Ausgabe auch das E-Paper und alle Inhalte auf GN-Online für nur 3,99 € pro Monat.

Angebot wählen