Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.03.2019, 17:54 Uhr

Wechsel im Vorsitz des Seniorenbeirats in Emlichheim

Hans Stahl hat das Amt des Vorsitzenden des Seniorenbeirates in Emlichheim abgegeben. Zu seinem Nachfolger wurde Wilhelm Stegemeyer gewählt, der dem Beirat seit März 2017 angehört.

Wechsel im Vorsitz des Seniorenbeirats in Emlichheim

Stabübergabe: Der neue Vorsitzende des Seniorenbeirats, Wilhelm Stegemeyer (links) und sein Amtsvorgänger Hans Stahl.Foto: Lindschulte

Emlichheim Zu Beginn der Legislaturperiode des Emlichheimer Seniorenbeirats im März 2017 hatte Hans Stahl angekündigt, dass er den Vorsitz nur für eine Amtszeit von zwei Jahren übernehmen möchte. Nun hat Stahl seinen damals angekündigten Rücktritt vollzogen und das Amt des Vorsitzenden des Seniorenbeirats niedergelegt. Zu seinem Nachfolger wurde Wilhelm Stegemeyer gewählt, der dem Beirat seit März 2017 angehört.

Hans Stahl betont, dass er weiterhin sein Mandat als Beiratsmitglied wahrnehmen wird. Nach langjähriger ehrenamtlicher Arbeit in zahlreichen Gremien der Gemeinde und Samtgemeinde Emlichheim sei es aber nun Zeit, Aufgaben und Funktionen in andere Hände zu geben. Hans Stahl gehört zu den Gründungsmitgliedern des Seniorenbeirates und hatte den Vorsitz im Mai 2016 nach dem Tod des damaligen Vorsitzenden Friedel Harland übernommen.

Der neu gewählte Vorsitzende Wilhelm Stegemeyer teilt mit, dass sich der Seniorenbeirat an jedem ersten Dienstag im Monat trifft, um über Themen zu sprechen, die die Generation „65+“ betreffen. Er und seine Beiratsmitglieder sind dankbar für Anregungen, Hinweise und Mitteilungen aus der Bevölkerung. „Gerne können ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sich telefonisch an mich wenden und mir mitteilen, ob und wo man etwas für Senioren verbessern oder optimieren kann“, merkt Stegemeyer an. Telefonisch ist er unter 05943 4131 oder 0151 56949216 zu erreichen. Am 9. April wird sich das Beitragsgremium auf eine Inspektionsfahrt durch das Dorf begeben. Interessierte können sich gerne anschließen.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.