Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.03.2019, 17:36 Uhr

TC Blau-Weiß ehrt seinen „Vereinshelden“

Ein besonderer Preis ist auf der Jahreshauptversammlung des TC Blau-Weiß Emlichheim (TC) verliehen worden. Heinrich Lichtenborg, erster Vorsitzender, ernannte Sportwart Rudolf Lichtenborg für dessen unermüdliches Engagement zum „Vereinshelden 2018“.

TC Blau-Weiß ehrt seinen „Vereinshelden“

Zum „Vereinshelden 2018“ wurde Sportwart Rudolf Lichtenborg (rechts) vom 1. Vorsitzenden Heinrich Lichtenborg ausgezeichnet.Foto: privat

Emlichheim Mit 450 Vereinszugehörigen (Stand: 31. Dezember 2018) ist der TC laut Lichtenborg der zweitgrößte Tennisverein in der Region Dollart-Ems-Vechte nach dem TV Sparta 87 Nordhorn. Die Mitgliederzahl ist im vergangenen Jahr nahezu konstant geblieben. Dieser Zustand sei das Ergebnis von aktiver Werbung für den Tennissport und durch Veranstaltungen wie Schnupperkurse und Ferienpassaktionen — so das Fazit des ersten Vorsitzenden. Darüber hinaus gab er bekannt, dass der 53-jährige A-Trainer Joachim Graef aus Papenburg zum 1. Mai den langjährigen hauptamtlichen Trainer Jan de Jong ablösen wird.

Im Sommer 2018 nahmen laut Sportwart Rudolf Lichtenborg sechs Frauen- und acht Männermannschaften an den Punktspielen teil. Die Damen 40 II schaffte den Sprung in die Bezirksliga und die Damen 30 sogar in die Landesliga. In der Wintersaison 2018/2019 schafften die erste Herrenmannschaft und die Damen 40 jeweils den Aufstieg in die Bezirksliga.

Die 15. Bekuplast Open sorgten für einen Teilnehmerrekord (103). Zudem löste Stefan Seifert Seriensieger Justin Eleveld ab und Nikki Luttikhuis gewann das Finale gegen Franziska Sprinkmeyer. Patty Schnyder wurde Dritte. Auch der 1. Gosink Bau Mixed Cup im Frühjahr und der 2. Grafschafter Volksbank Cup am Jahresende waren gut besetzt.

Laut Jüngstenwartin Celina Bongartz haben drei von 14 im Sommer gemeldeten Jugendmannschaften einen Meistertitel errungen. Bei Regionsmeisterschaften freute sich der Verein über sechs Erstplatzierte: Kim Vennegeerts, Tom Schultz, Dalin Bisschop und Philipp Kuprecht (Sommer 2018) sowie Leonie Bisschop und Philipp Kuprecht (Winter 2019).

In ihren Ämtern wurden für drei Jahre bestätigt: Heinrich Lichtenborg (1. Vorsitzender), Rudolf Lichtenborg (Sportwart), Rudy Berg (Pressewart) und Albert Koops (Internetbeauftragter). Aus dem Vorstand verabschiedet wurde Hannelore Klompmaker.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!