29.01.2020, 15:31 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Sportschützen blicken auf erfolgreiche Wettkämpfe zurück

Die Sportschützengemeinschaft Emlichheim (SSG) stellte kürzlich bei ihrer Versammlung die Ehrung der Vereinsmeister und -pokalsieger in den Mittelpunkt. Besonders eine Neuerung ist den Vereinsmitgliedern aus dem vergangenen Jahr im Gedächtnis geblieben.

Sie feierten Erfolge 2019: Die geehrten Vereinsmeister und -pokalsieger der Sportschützengemeinschaft Emlichheim.Foto: privat

Sie feierten Erfolge 2019: Die geehrten Vereinsmeister und -pokalsieger der Sportschützengemeinschaft Emlichheim.Foto: privat

Emlichheim Im Anschluss an die Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Arndt Kuipers wurde auf die zurückliegenden Wettkämpfe eingegangen. Das Niedergrafschafter Pokalschießen in Laar wurde erfolgreich abgeschlossen mit einigen Wanderpokalen und Einzelpreise.

Das Vechtepokal- und Samtgemeindepokalscheißen in den Kategorien Kleinkaliber und Luftgewehr haben sowohl die Damen als auch die Herren mit sehr guten Platzierungen abgeschlossen.

Das Vergleichsschießen gegen Lage ist sehr erfolgreich verlaufen. Erstmalig haben sowohl Jugend-, Damen- und Herrenmannschaften gemeinsam geschossen. Es waren etwa 50 Schützen aus Lage und Emlichheim im Schützenhaus am Festplatz am Start.

Beim „Fietsen ohne Grenzen“ am Himmelfahrtswochenende war die Sportschützengemeinschaft für die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen zuständig. An dieser Veranstaltung nahmen etwa 600 Starter teil, entsprechend viel wurde verzehrt. Für diese Aufgaben bedankte sich der Vorstand der SSG auch im Namen von Helga Klinge bei allen Helfern für das Engagement.

Zum Schluss der Versammlung wurden die Sieger des jährlichen Vereinsmeister- und -pokalschießens geehrt (Ergebnisse: siehe Infokasten). Beim jährlichen Schnurschießen des BSV Emlichheim haben 185 Teilnehmer ihre Schnüre gewonnen. Es wurden zwölf neue grüne Schnüre ausgegeben. Das zeigt, dass auch die Jungschützen ihre Uniformen schmücken möchten.

Die SSG freut sich sehr über die Anschaffung eines Lichtpunktgewehres, das durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung sowie aus Mitteln des Landessportbundes komplett finanziert werden konnte. Mit dieser Anschaffung ist es möglich, auch Jugendlichen unter zwölf Jahren die Möglichkeit zu geben, sportliches Schießen zu erlernen. Ebenfalls kann das Gewehr genutzt werden, um auf Veranstaltungen für den Schießport zu werben.

Wer Interesse hat, sich das Gewehr einmal vorführen zu lassen, ist montags zum Übungsabend herzlich willkommen. Ein besonderer Dank wurde Kai Habers ausgesprochen, der die Kontakte zur Lotto-Stiftung, zum Kreissportbund Grafschaft Bentheim und zum LandesSportBund Niedersachsen hergestellt und die Mittel organisiert hat.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei Helga Klinge, beim Vorstand der SSG, des BSV und bei allen Sportschützen für das erfolgreiche Jahr 2019. Mit der Erwartung auf eine auch 2020 gute Trainingsbeteiligung wurde die Versammlung beendet.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus