Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
06.04.2018, 16:01 Uhr

Sanierungsbedürftig: Emlichheim nimmt sich Neuerostraße vor

Die Neuerostraße im Emlichheimer Gewerbegebiet ist in einem schlechten Zustand. Nach Angaben der Verwaltung, will die Gemeinde den rund 995 Meter langen Streckenabschnitt noch in diesem Halbjahr sanieren lassen.

Sanierungsbedürftig: Emlichheim nimmt sich Neuerostraße vor

Keinen guten Zustand weist die Neuerostraße in Emlichheim auf. Sie soll noch in diesem Halbjahr saniert werden. Foto: Lindschulte

gn Emlichheim. Deutliche Verschleißspuren weist die Neuerostraße in Emlichheim auf. Risse und Löcher zeugen von dem schlechten Zustand der Straßendecke. „Nach der vergangenen Frostperiode sind weitere schadhafte Stellen hinzugekommen“, teilt Dirk Collmann, technischer Bauamtsleiter im Emlichheimer Rathaus, mit. Die schlimmsten Stellen im Bereich der Einmündung der Kanalstraße hat die Gemeinde nach eigenen Angaben bereits ausbessern lassen.

Notwendig ist jedoch eine Grundsanierung der Zufahrtsstraße für die angrenzenden Gewerbeflächen. Nach Angaben des Bauamts wird die Neuerostraße noch in diesem Halbjahr saniert. Die Ausschreibung für diese Arbeiten in dem Abschnitt zwischen der Kanalstraße (K19) und der Bertha-Benz-Straße ist abgeschlossen und der Auftrag bereits erteilt. Zurzeit werden mit dem Auftragnehmer die Termine abgestimmt.

Bauamtsmitarbeiter Alfons Sommer teilt mit, dass auf einer Länge von zirka 995 Metern die Asphaltbetondecke und die Binderschicht abgefräst und anschließend erneuert werden. Zudem wird ein flexibles Geogitter eingebaut. Sobald die Termine für die Arbeiten feststehen, will die Gemeinde sie bekannt geben und auf Umleitungsstrecken hinweisen.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.