20.03.2020, 17:42 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Kommentar: Urteil ist Balsam für die Bauernseele

„Die da oben“ sind mit ihren Machenschaften nicht ungeschoren davongekommen: Im Emsland-Stärke-Prozess hat das Landgericht Osnabrück am Mittwoch gegen alle vier Angeklagten Haftstrafen verhängt. Was das Urteil bedeutet, erklärt GN-Redakteur Andre Berends.

Am Mittwoch brachte Oberstaatsanwalt René van Münster (links) den früheren Emsland-Stärke-Chef Michael Schonert hinter Gitter, indem er nach dem Urteil der Großen Wirtschaftsstrafkammer sofortigen Haftbefehl beantragte. Foto: Berends

© Berends, Andre

Am Mittwoch brachte Oberstaatsanwalt René van Münster (links) den früheren Emsland-Stärke-Chef Michael Schonert hinter Gitter, indem er nach dem Urteil der Großen Wirtschaftsstrafkammer sofortigen Haftbefehl beantragte. Foto: Berends

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.