Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.03.2019, 14:59 Uhr

Kochwettbewerb von Neu- und Altbürgern von Emlichheim

Aufgrund der positiven Resonanz des ersten Kochwettbewerbs gab es nun einen Zweiten. Wieder hatten fünf Teams aus unterschiedlichen Kulturen ihre typischen Gerichte zubereitet. Zum Mittagessen kamen rund 60 Personen und genossen das Essen.

Kochwettbewerb von Neu- und Altbürgern von Emlichheim

Vorfreude auf ein gutes Essen: Alt- und Neubürger trafen sich in Emlichheim. Fotos: privat

Emlichheim Javad Seif betreut seit zwei Jahren erfolgreich über die Freiwilligen Agentur Grafschaft Bentheim das Projekt „Teilnahme durch Engagement“ (TdE). Neben weiteren Kooperationspartnern sind an diesem Projekt der Kreissportbund und Beate Sleefenboom als Leiterin des „Jugendhauses@21“ und gleichzeitig Gleichstellungsbeauftragte in der Samtgemeinde Emlichheim beteiligt.

Im Oktober vergangenen Jahres trafen sich auf Einladung von Javad Seif neue Bürger der Samtgemeinde zu einem „Tag der engagierten Neubürger“. Eingeladen waren zugezogene Personen mit Fluchthintergrund.

Bei dem Treffen im Oktober sind unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Ideen für Aktionen und kleinere Projekte ihres neu gegründeten Stammtisches diskutiert worden. Mit dem ersten Projekt gingen die Organisatoren gegen Ende November mit einem ersten Kochwettbewerb erfolgreich an den Start. Als zweite Aktion überlegte sich der Stammtisch einen Weihnachtsbesuch im Evangelischen Krankenhausverein. Dort überreichten sie den Bewohnerinnen und Bewohnern einen Weihnachtsstern als kleine Aufmerksamkeit. Aber auch für die Neubürger war dieser Besuch sehr beeindruckend. Sie erhielten eine Führung durch alle Gebäude und bekamen viele, teils sehr emotionale Eindrücke von der Arbeit in der Pflege. Das neue Jahr startete der Stammtisch mit einem gemeinsamen Kegelabend beim Kreissportbund in Nordhorn.

Aufgrund der positiven Resonanz des ersten Kochwettbewerbs fand vor einigen Tagen dann der zweite Kochwettbewerb statt. Wieder hatten fünf Teams aus unterschiedlichen Kulturen ihre typischen Gerichte zubereitet und präsentiert. Zum Mittagessen gegen 13 Uhr kamen rund 60 Personen und genossen den Kulturgenuss für Gaumen und Magen sowie die Gespräche miteinander.

Bei Videos, die die Zubereitung der Gerichte zeigten, probierten die Gäste die fremdländischen Köstlichkeiten und bewerteten die Speisen. Die Köchinnen und Köche der drei besten Gerichte wurden mit kleinen Preisen belohnt.

„Besonders erfreut sind wir über die Teilnahme von Einheimischen, die der Einladung gefolgt sind und den Kontakt zu unseren Neubürgern suchen“, teilt Beate Sleefenboom mit. Als Nächstes steht ein Internationaler Sporttag für Familien aller Kulturen auf dem Programm. Dieser soll am Sonnabend, 4. Mai, auf dem Sportplatz an der Vechte stattfinden. Weitere Informationen werden folgen. Javad Seif und Beate Sleefenboom richten ihren Dank an die Freiwilligen Agentur Grafschaft Bentheim für die finanzielle Unterstützung und an alle, die teilgenommen haben und zukünftig teilnehmen werden.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.