Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.02.2020, 18:41 Uhr / Lesedauer: ca. 5min

Ex-Chef Michael Schonert sieht bei sich keine Fehler

Im Emsland-Stärke-Prozess hat sich am Mittwoch der letzte Angeklagte geäußert. Ex-Chef Michael Schonert stellte vor allem die Erfolge heraus, die der Konzern unter seiner Führung erzielte. Fehler, wie sie Hubert Eilting eingeräumt hatte, sah er nicht.

Als letzter Angeklagter im Emsland-Stärke-Prozess hat sich am Mittwoch Ex-Chef Michael Schonert (links) persönlich geäußert. Sein ehemaliger Kollege Hubert Eilting (rechts) war nicht mit allem einverstanden, was er sagte. Foto: Berends

Als letzter Angeklagter im Emsland-Stärke-Prozess hat sich am Mittwoch Ex-Chef Michael Schonert (links) persönlich geäußert. Sein ehemaliger Kollege Hubert Eilting (rechts) war nicht mit allem einverstanden, was er sagte. Foto: Berends

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Corona-Virus