Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16.01.2020, 13:48 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Europark: Die meiste Asche landete im Straßenbau

Der größte Teil der Asche, die bis 2013 auf dem Gelände der Müllverbrennungsanlage im Europark bei Laar illegal vergraben worden war, ist wieder entfernt worden. Die Verantwortlichen konnten den Ausbau anderthalb Jahre schneller als vereinbart beenden.

Rund 295.000 Tonnen Asche wurden bis 2013 auf dem Gelände der Müllverbrennungsanlage im Europark bei Laar vergraben. Von März 2016 bis April 2019 sind 228.000 Tonnen wieder ausgebaut und weggeschafft worden. Foto: Meppelink

Rund 295.000 Tonnen Asche wurden bis 2013 auf dem Gelände der Müllverbrennungsanlage im Europark bei Laar vergraben. Von März 2016 bis April 2019 sind 228.000 Tonnen wieder ausgebaut und weggeschafft worden. Foto: Meppelink

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick