Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
30.12.2019, 15:58 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Erfolgsjahr für den SC Union Emlichheim

Auf ein ereignisreiches Jahr konnte der SC Union Emlichheim bei seiner Jahreshauptversammlung zurückblicken. Besonders groß war die Freude beim Vorstandsteam, in diesem Jahr gleich mehrere Mitglieder für jahrzehntelange Vereinstreue auszeichnen zu können.

Mehrere Mitglieder des SC Union Emlichheim konnte der Vorstand für jahrzehntelange Vereinstreue auszeichnen. Fotos: privat

Mehrere Mitglieder des SC Union Emlichheim konnte der Vorstand für jahrzehntelange Vereinstreue auszeichnen. Fotos: privat

Emlichheim Mit Rudolf Dübner und Helmut Märlender gehören zwei Mitglieder dem SCU bereits seit 70 Jahren an. Johann Weggebakker kann auf 60-jährige Vereinsmitgliedschaft zurückblicken und Ingeborg Jacob, Dieter Biehl und Heinrich Stegink sind seit 50 Jahren Mitglied beim SC Union. Auf viel Zuspruch stießen in diesem Jahr die Veranstaltungen im Rahmen des Pfingstfestes und ein inklusives Sportfest mit Kindern und Erwachsenen. Das Vereinsleben soll auch im kommenden Jahr weiter gestärkt werden. Am 1. Februar findet erstmals ein SCU-Sternkloatscheeten statt.

Die große Bandbreite des Vereins wurde bei den Berichten aus den Abteilungen deutlich. Das Aushängeschild bleibt die Volleyball-Abteilung, die aktuell die 30. Saison in Folge auf Bundesliga-Niveau bestreitet. Getragen wird der Spitzenvolleyball durch die SCU Emlichheim Marketing GmbH, die seit diesem Jahr Ansgar Duling und Wilko Vennegeerts als Geschäftsführer leiten.

Der Vorstand berichtete, dass bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Beschluss gefasst wurde, dass sich der SCU Emlichheim mit einer Stammeinlage (einmalig 6250 Euro) als Gesellschafter an der Marketing GmbH beteiligt.

Auch im Jugendbereich gelangen der Volleyball-Abteilung wieder überregionale Erfolge. Herausragend: Die U20 des SCU holte bei der deutschen Meisterschaft in Paderborn den Vizemeistertitel.

Die anderen Abteilungen konnten ebenfalls viel Positives berichten. So hatte die Boule-Abteilung die erfolgreichste Saison seit ihrer Gründung vor fast zehn Jahren. Gleich bei drei großen Grafschafter Boule-Events standen Emlichheimer ganz oben auf dem Treppchen. Bei der Doubletten-Kreismeisterschaft (Heik Kotscharian/Marco Aben), der Bouletour mit 77 Mannschaften und der Kreismeisterschaft mit dem Team Tanja Broekstra, Georg Broekstra, Horst Wagner, Paul Buntrock, Männe Plas und Berthold Holten sicherten sich jeweils SCU-Aktive den Sieg.

Helmut Märlender wurde für 70-jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet.

Helmut Märlender wurde für 70-jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet.

Bitter verlief die vergangene Saison dagegen für die erste Fußball-Mannschaft, die den Gang in die 1. Kreisklasse antreten musste. Dort geht der SCU aber als Tabellenführer in die Winterpause und kann sich berechtigte Hoffnungen auf den direkten Wiederaufstieg machen. In der Handball-Abteilung konnten mit der ersten Mannschaft und der A-Jugend zwei Teams des SCU die Meisterschaft feiern. Zu den jüngsten Abteilungen gehört die Karate-Sparte.

Gründer Norbert Bechthold wies auf das DKV-Sportabzeichen „Der kleine Samurai“ hin, bei dem Kraft und Koordination gefragt sind. Einen großen Erfolg konnte die Schwimmabteilung feiern. Mit Femke Ahlers wurde erstmals eine Emlichheimerin in den Bezirkskader aufgenommen. Auf Vorjahres-Niveau bewegte sich die Sportabzeichensaison (25 Erwachsene). Im Aufwind befindet sich die Tischtennis-Abteilung. So konnte die erste Mannschaft mit Platz sechs ihre beste Platzierung in der Bezirksklasse feiern.

Auch die individuellen Kursus-Angebote hat der SCU in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut. „Wir bieten ein sehr umfangreiches Sportangebot. Das ist nur möglich, weil unsere Ableitungsleiter, Übungsleiter und Betreuer mit Herzblut dabei sind“, betonte Ute Zwake. Neben neuen Fitness-Kursen wie „Fit und gesund mit Diabetes“, „Walk und Work-out“, „Fit bis in die Körpermitte“ oder „Drums Alive“ soll in Zukunft auch Judo angeboten werden. Für einige Sportangebote müssen zusätzlich zu den Mitgliedsbeiträgen Sonderbeiträge von 5 Euro pro Monat und Sportangebot gezahlt werden. Neu ist ab Januar: Zahlt ein Vereinsmitglied 10 Euro an Sonderbeiträgen, kann er an mehreren Sportangeboten mit Zusatzbeitrag („All inclusive“) teilnehmen. Vereinsmitglieder, die sich als Abteilungsleiter, Übungsleiter oder Betreuer engagieren, sind von den Sonderbeiträgen ausgenommen. „Denn auch für uns wird es immer schwieriger, Ehrenamtliche für die Vereinsarbeit zu finden“, betonte Zwake, die sich ausdrücklich für geleistete Ehrenamtsarbeit bedankte.

Das aktive Vereinsleben verursacht aber auch steigende Kosten. Um das strukturelle Defizit auszugleichen, stimmten die anwesenden Vereinsmitglieder einstimmig für eine Betragsanpassung (Erhöhung zwischen 1 Euro bis 1,50 Euro pro Mitglied) zum 1. Januar 2020.

Vorstandswahlen und Auszeichnungen

Im Vorstand des SC Union herrscht Kontinuität. Mit Frank Harland (2. Vorsitzender), Gerald Timmer (1. Geschäftsführer), Ansgar Duling (1. Rechnungsführer), Rita Kwast (1. Schriftführerin), Maike Bergau (Sozialwartin) und Silvia Stahl (stimmberechtigtes Mitglied) wurden alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt. Der vakante Posten des 2. Schriftführers konnte mit Jörg Kuipers besetzt werden, der ohne Gegenstimme gewählt wurde. Weiterhin gehören dem Vorstand Ute Zwake (1. Vorsitzende), Wilko Vennegeerts (3. Vorsitzender), Silke Wigger (2. Geschäftsführerin) und Gitta Zwartscholten (2. Rechnungsführerin) an, die alle bis 2020 gewählt sind.

Ehrungen 2019 beim SC Union Emlichheim:

70 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Rudolf Dübner und Helmut Märlender.

60 Jahre: Johann Weggebakker.

50 Jahre: Ingeborg Jacob, Dieter Biehl und Heinrich Stegink.

40 Jahre: Aaltien Reurik, Manuela Hoffmann-Oeverink, Wolfgang Agnes, Willi Koop, Jürgen Blümel, Holger Roeles und Gerd Wesselink.

25 Jahre: Yoshua Gielians, Jan Berg, Bianca Urlitzki, Esther Strenge, Frank Harland, Hermann Thien, Birgit Kramer-Thien, Jannis Thien und Marina Laarmann.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating