Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.01.2020, 21:05 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Bürgermeister gedenken Holocaust-Opfern aus Westerbork

Bis Montag werden in der niederländischen Gedenkstätte Kamp Westerbork die Namen von 102.000 Menschen verlesen, die zwischen 1942 und 1944 Opfer des Holocausts wurden. An der Aktion beteiligten sich auch die Bürgermeister aus Emlichheim und Coevorden.

143 Namen von Holocaust-Opfern lasen Emlichheims Samtgemeindebürgermeisterin Daniela Kösters und ihr Coevordener Amtskollege Bert Bouwmeester am Freitag in einem Zelt auf dem früheren Appellplatz des Kamps Westerbork vor. Foto: Berends

143 Namen von Holocaust-Opfern lasen Emlichheims Samtgemeindebürgermeisterin Daniela Kösters und ihr Coevordener Amtskollege Bert Bouwmeester am Freitag in einem Zelt auf dem früheren Appellplatz des Kamps Westerbork vor. Foto: Berends

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick