Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.02.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

1500 Menschen hören Erna de Vries in Emlichheim zu

Die Holocaust-Überlebende Erna de Vries aus Lathen in der evangelisch-altreformierten Kirche, begleitet von ihren Töchtern Lea Mor (links) und Ruth de Vries (rechts). Foto: Meppelink

Die Holocaust-Überlebende Erna de Vries aus Lathen in der evangelisch-altreformierten Kirche, begleitet von ihren Töchtern Lea Mor (links) und Ruth de Vries (rechts). Foto: Meppelink

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an. Alle Inhalte auf GN-Online stehen Ihnen dann uneingeschränkt zur Verfügung.

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus