Aktualisiert: 18.03.2019, 22:40 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Bis zu 1000 Tote durch Wirbelsturm in Mosambik befürchtet

Ein Junge geht durch ein überflutetes Gebiet in der Provinz Manicaland im Oasten Simbabwes, nachdem Tropensturm Idai mit heftigen Regenfällen durchgezogen ist. Foto: Shaun Jusa/XinHua

Ein Junge geht durch ein überflutetes Gebiet in der Provinz Manicaland im Oasten Simbabwes, nachdem Tropensturm Idai mit heftigen Regenfällen durchgezogen ist. Foto: Shaun Jusa/XinHua

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten. Den Zugriff auf alle Premium-Inhalte gibt es bereits ab 1,15 €/Woche.

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
(abgebucht als einmalig 29,90 €)

oder

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus