gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Für Sie habe ich das Ohr an der Region.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
smenzel
Susanne Menzel,
Redakteurin
Aktualisiert: 18.09.2022, 15:54 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Ex-Sowjetrepubliken

Zahl der Toten bei Grenzstreit in Zentralasien steigt

Die beiden früheren Sowjetrepubliken Kirgistan und Tadschikistan kämpfen erbittert um den Grenzverlauf. Die Lage bleibt extrem angespannt. Er werden immer mehr Tote gemeldet.

Ein zerstörtes Haus im kirgisischen Batken. Die schweren Kämpfe im Grenzstreit zwischen den beiden Ex-Sowjetrepubliken Kirgistan und Tadschikistan in Zentralasien dauern an. Foto:Danil Usmanov/AP/dpa

© Danil Usmanov/AP/dpa

Ein zerstörtes Haus im kirgisischen Batken. Die schweren Kämpfe im Grenzstreit zwischen den beiden Ex-Sowjetrepubliken Kirgistan und Tadschikistan in Zentralasien dauern an. Foto:Danil Usmanov/AP/dpa

Von dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 59,40 € 29,90 € zahlen,
6 Monate lesen

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.