05.06.2022, 08:46 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Landtag

„Windfrieden“ in Thüringen? Ramelow macht Gesprächsangebot

Die Thüringer CDU-Fraktion steckt mit zwei Vorstößen in der Klemme. Von einem möglichen Dammbruch ist die Rede, weil die AfD mitentscheiden könnte. Helfen Gespräche mit der Regierung?

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) sieht im Koalitionsvertrag von Grünen und CDU in NRW eine „Blaupause“ zur Schlichtung des Streits mit der Union im Thüringer Landtag. Foto:Martin Schutt/dpa

© Martin Schutt/dpa

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) sieht im Koalitionsvertrag von Grünen und CDU in NRW eine „Blaupause“ zur Schlichtung des Streits mit der Union im Thüringer Landtag. Foto:Martin Schutt/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.