Aktualisiert: 24.05.2022, 21:59 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Ex-Bundeskanzler

Schröder verzichtet auf Nominierung für Gazprom-Aufsichtsrat

Der staatliche russische Energiekonzern Gazprom wollte Gerhard Schröder in den Aufsichtsrat holen. Doch der angesichts des Kriegs in der Ukraine stark in der Kritik stehende Altkanzler verzichtet.

Altkanzler Gerhard Schröder steht wegen seiner Kontakte zur russischen Führung und Posten bei russischen Staatsunternehmen in der Kritik. Foto:Kay Nietfeld/dpa

© Kay Nietfeld/dpa

Altkanzler Gerhard Schröder steht wegen seiner Kontakte zur russischen Führung und Posten bei russischen Staatsunternehmen in der Kritik. Foto:Kay Nietfeld/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus