gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Danke, dass Sie unseren Lokaljournalismus unterstützen.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
sburkert
Steffen Burkert,
Chefredakteur Digital
Aktualisiert: 09.10.2022, 15:47 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Extremismus

Drei Jahre nach Anschlag auf Synagoge: Gedenken in Halle

Der antisemitische Anschlag vor drei Jahren hat Halle nachhaltig verändert. Zum Jahrestag macht der Sachsen-Anhalts Landesvater eines deutlich: Es ist wichtig, eine klare Haltung zu zeigen.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (r) und der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Halle, Max Privorozki, nehmen an der Gedenkveranstaltung in Halle teil. Foto:Hendrik Schmidt/dpa

© Hendrik Schmidt/dpa

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (r) und der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Halle, Max Privorozki, nehmen an der Gedenkveranstaltung in Halle teil. Foto:Hendrik Schmidt/dpa

Von dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 59,40 € 29,90 € zahlen,
6 Monate lesen

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.