gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Danke, dass Sie unseren Lokaljournalismus unterstützen.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
sburkert
Steffen Burkert,
Chefredakteur Digital
26.10.2022, 12:24 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Kriminalität

Regierung will EU-Geldwäschebehörde nach Frankfurt holen

Den Bedarf an mehr Kontrolle machte zuletzt auch der Wirecard-Skandal deutlich. Nun soll sich eine neue EU-Behörde um die Verhinderung von Geldwäsche kümmern. Bekommt sie ihren Sitz in der Main-Metropole?

Die Innenstadt von Frankfurt am Main mit dem Bankenviertel, aufgenommen als Luftbild von einem Flugzeug aus. Die Bundesregierung will die geplante europäische Geldwäschebehörde nach Frankfurt am Main holen. Foto:Uli Deck/dpa

© Uli Deck/dpa

Die Innenstadt von Frankfurt am Main mit dem Bankenviertel, aufgenommen als Luftbild von einem Flugzeug aus. Die Bundesregierung will die geplante europäische Geldwäschebehörde nach Frankfurt am Main holen. Foto:Uli Deck/dpa

Von dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 59,40 € 29,90 € zahlen,
6 Monate lesen

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.