26.06.2022, 06:33 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Radikalisierung

Polizei hat immer mehr rechte Gefährder im Blick

Mehr als 80 Rechtsextremisten gelten inzwischen als Gefährder. Eine engmaschige Überwachung bindet sehr viel Personal, ein standardisiertes Instrument zur Beurteilung Einzelner war dringend geboten.

Anhänger der rechtsextremen Kleinstpartei „Die Rechte“ lassen bei einer Demonstration in Kassel ihre Fahnen wehen. Foto:Swen Pförtner/dpa

© Swen Pförtner/dpa

Anhänger der rechtsextremen Kleinstpartei „Die Rechte“ lassen bei einer Demonstration in Kassel ihre Fahnen wehen. Foto:Swen Pförtner/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus