Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.03.2017, 17:02 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Papst Franziskus sieht sich als „fehlbaren Sünder“

Ein Besuch in Deutschland, eigene Fehler und eine Basta-Politik: Papst Franziskus gibt erstmals einem deutschen Medium ein Interview. Und streift darin auch eine Romanze aus vergangenen Zeiten.

Papst Franziskus an der Heiligen Tür des Petersdoms: Das Oberhaupt der katholischen Kirche hat jeder Art von Papst-Kult eine Absage erteilt und sich als ganz normalen Menschen dargestellt. Foto: Tiziana Fabi

Papst Franziskus an der Heiligen Tür des Petersdoms: Das Oberhaupt der katholischen Kirche hat jeder Art von Papst-Kult eine Absage erteilt und sich als ganz normalen Menschen dargestellt. Foto: Tiziana Fabi

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick