Aktualisiert: 28.06.2022, 10:08 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Brexit

Nordirland-Gesetz: Johnson hofft auf rasches Inkrafttreten

Kritiker halten das Vorhaben für völkerrechtswidrig und fürchten einen großen Schaden für das Ansehen des Vereinigten Königreichs. Doch der britische Premier will seine Pläne zügig vorantreiben.

Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, während einer Kabinettssitzung in der Downing Street. Foto:Leon Neal/Pool Getty Images Europe/AP/dpa

© Leon Neal/Pool Getty Images Europe/AP/dpa

Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, während einer Kabinettssitzung in der Downing Street. Foto:Leon Neal/Pool Getty Images Europe/AP/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus