Wegen Wartungsarbeiten sind Aktualität und einige Funktionen dieser Seite bis voraussichtlich Samstagmittag eingeschränkt.
12.07.2022, 13:38 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Medien in der Ukraine

Newsseiten von schwerreichem Ukrainer Achmetow eingestellt

Hintergrund ist ein Gesetz gegen superreiche Ukrainer - deren Einfluss hatte die ukrainische Regierung vor dem Krieg eingeschränkt. Unklar ist, was mit den Medien eines Selenskyj-Förderers passiert.

Seit dem russischen Einmarsch in der Ukraine zeigen die Sender des Landes ein einheitliches Nachrichtenprogramm. Und auch Geflüchtete blicken mit Spannung auf das, was Präsident Selenskyj täglich verkündet. (Bild aus einer Flüchtlingsunterkunft in Ungarn) Foto:Marton Monus/dpa

© Marton Monus/dpa

Seit dem russischen Einmarsch in der Ukraine zeigen die Sender des Landes ein einheitliches Nachrichtenprogramm. Und auch Geflüchtete blicken mit Spannung auf das, was Präsident Selenskyj täglich verkündet. (Bild aus einer Flüchtlingsunterkunft in Ungarn) Foto:Marton Monus/dpa

Von dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.