Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.10.2019, 16:22 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

USA fordern von Nato-Partnern höhere Verteidigungsausgaben

Fast wäre es beim letzten Nato-Gipfel zum Eklat gekommen. US-Präsident Donald Trump drohte damit, das Bündnis zu verlassen. Er will, dass die Verbündeten mehr in Verteidigung investieren. Und Washington lässt nicht locker.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bei einer Pressekonferenz im Hauptquartier des Verteidigungsbündnisses. Foto: Virginia Mayo/AP/dpa

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bei einer Pressekonferenz im Hauptquartier des Verteidigungsbündnisses. Foto: Virginia Mayo/AP/dpa

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick