Aktualisiert: 19.07.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Nach Razzien: Nur noch drei Verdächtige in Gewahrsam

Nach den Razzien gegen islamistische Gefährder in Düren und Köln bleiben drei Verdächtige vorerst in Polizeigewahrsam. Einer von ihnen soll in einem abgehörten Telefonat indirekt Anschlagspläne geäußert haben.

Polizisten stehen vor einem Wohngebäude eines der mutmaßlichen Gefährder in der Kölner Innenstadt hinter einem Absperrband. Foto: Oliver Berg

Polizisten stehen vor einem Wohngebäude eines der mutmaßlichen Gefährder in der Kölner Innenstadt hinter einem Absperrband. Foto: Oliver Berg

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus