Aktualisiert: 24.02.2020, 15:36 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Mutmaßlicher Clan-Patient: Schutz kostete rund 900.000 Euro

Ein Mordanschlag in Montenegro, ein schwer verletzter Patient und ein wochenlanger Polizeieinsatz in einer Klinik in Hannover: Der rätselhafte Fall Igor K. wird teuer für die Steuerzahler. Und das Land Niedersachsen zieht überraschend personelle Konsequenzen.

Polizei vor der Medizinischen Hochschule Hannover: Die Bewachung des mutmaßlichen Clan-Mitglieds soll fast 900.000 Euro gekostet haben. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Polizei vor der Medizinischen Hochschule Hannover: Die Bewachung des mutmaßlichen Clan-Mitglieds soll fast 900.000 Euro gekostet haben. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.