Aktualisiert: 27.07.2022, 07:41 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Ukraine-Krieg

Merz wirft Scholz Versäumnisse bei Waffenlieferungen vor

Heute reist Friedrich Merz nach Warschau - dort zeigt man sich enttäuscht über den deutschen Einsatz in Sachen Waffenlieferungen an die Ukraine. Der Unionschef schließt sich der Kritik an.

„Die Bundesregierung tut nicht das, was der Bundestag beschlossen hat: nämlich schwere Waffen zu liefern“: Friedrich Merz. Foto:Bernd von Jutrczenka/dpa

© Bernd von Jutrczenka/dpa

„Die Bundesregierung tut nicht das, was der Bundestag beschlossen hat: nämlich schwere Waffen zu liefern“: Friedrich Merz. Foto:Bernd von Jutrczenka/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.