Aktualisiert: 04.07.2022, 19:02 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Französische Regierung

Macron lässt Schlüsselposten in Kabinett unverändert

Frankreichs Präsident Macron bildet nach seiner Schlappe bei der Parlamentswahl zwar die Regierung um. An Premierministerin Borne und wichtigen Ressortchefs hält er aber fest.

Emmanuel Macron (Mitte, r) leitet die erste Kabinettssitzung mit neuen Ministerinnen und Ministern im Elysee-Palast. Foto:Christophe Petit Tesson/EPA POOL/AP/dpa

© Christophe Petit Tesson/EPA POOL/AP/dpa

Emmanuel Macron (Mitte, r) leitet die erste Kabinettssitzung mit neuen Ministerinnen und Ministern im Elysee-Palast. Foto:Christophe Petit Tesson/EPA POOL/AP/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus