gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Danke, dass Sie unseren Lokaljournalismus unterstützen.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
sburkert
Steffen Burkert,
Chefredakteur Digital
Aktualisiert: 04.11.2022, 17:26 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Mordfall

Lübcke-Mörder bereut und schweigt - Auftritt in Ausschuss

Der Auftritt wurde mit Spannung erwartet, doch er sagt nur wenig: Der verurteilte Mörder von Walter Lübcke macht im Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.

Stephan Ernst (vorn, l), verurteilter Mörder des früheren Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke, nimmt neben seinem Anwalt Mustafa Kaplan (r) vor maskierten SEK-Beamten in einer Sitzung im Lübcke-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags Platz. Foto:Boris Roessler/dpa

© Boris Roessler/dpa

Stephan Ernst (vorn, l), verurteilter Mörder des früheren Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke, nimmt neben seinem Anwalt Mustafa Kaplan (r) vor maskierten SEK-Beamten in einer Sitzung im Lübcke-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags Platz. Foto:Boris Roessler/dpa

Von Eva Krafczyk, Bernd Glebe (Text) und Boris Roessler (Fotos), dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 59,40 € 29,90 € zahlen,
6 Monate lesen

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.