Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.12.2019, 19:46 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Libanese ersteigert Hitler-Besitz und übergibt ihn Israel

Er wollte nicht, dass die Sachen in die falschen Hände geraten: Ein libanesischer Geschäftsmann, der bei einer Versteigerung in München Gegenstände aus dem Besitz von Adolf Hitler für 600.000 Euro gekauft hat, ist in Israel mit höchsten Ehren empfangen worden.

Abdallah Chatila (l) hat Hitler-Artefakte ersteigert und dem israelischen Staat übergeben. Israel Staatspräsident Reuven Rivlin ehrt bei einem Empfang die Geste des Libanesen. Foto: Mark Neyman/GPO/dpa

Abdallah Chatila (l) hat Hitler-Artefakte ersteigert und dem israelischen Staat übergeben. Israel Staatspräsident Reuven Rivlin ehrt bei einem Empfang die Geste des Libanesen. Foto: Mark Neyman/GPO/dpa

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick