Wir recherchieren für Sie - Tag für Tag.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
ekemper3
Elisabeth Kemper,
Redakteurin
Aktualisiert: 30.09.2022, 22:17 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Finanz-Affäre

Kanzleramtsminister: „Cum-Ex“-Vorwürfe gegen Scholz geklärt

Zwar war Kanzleramtsminister Schmidt als Mitglied des Hamburger Senats 2016 nicht mit dem „Cum-Ex“-Fall der Warburg Bank befasst. Im Untersuchungsausschuss in Hamburg zeigt er sich dennoch meinungsstark.

Kanzleramtsminister Wolfgang Schmidt (vorne rechts) ist als Zeuge vor den „Cum-Ex“- Untersuchungsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft geladen worden. Foto:Ulrich Perrey/dpa

© Ulrich Perrey/dpa

Kanzleramtsminister Wolfgang Schmidt (vorne rechts) ist als Zeuge vor den „Cum-Ex“- Untersuchungsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft geladen worden. Foto:Ulrich Perrey/dpa

Von Markus Klemm und Martin Fischer, dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 9,90 € 0,99 € im 1. Monat,
monatlich kündbar.

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.