Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.08.2019, 20:44 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Migranten von „Open Arms“ sollen doch nach Italien

Es könnte kaum absurder sein: Auf dem Rettungsschiff „Open Arms“ ist die Lage außer Kontrolle. Migranten springen ins Wasser. Nun entscheidet die Justiz. Und stellt andere Pläne wieder auf den Kopf.

Ein Schiff der italienischen Guardia di Finanza neben dem Rettungsschiff „Open Arms“ vor der Küste Lampedusas. Foto: Salvatore Cavalli/AP

Ein Schiff der italienischen Guardia di Finanza neben dem Rettungsschiff „Open Arms“ vor der Küste Lampedusas. Foto: Salvatore Cavalli/AP

Weiterlesen?

Sie haben bereits einen Tagespass oder ein Digital-Abo?

GN-Online Probe-Abo

Für nur 1,99 € im 1. Monat testen, danach für 9,99 € weiterlesen (monatlich kündbar)

Jetzt Probemonat starten

Mehr Informationen zu unseren Digital-Angeboten

Sie sind bereits Print-Abonnent?

Lesen Sie neben der gedruckten Ausgabe auch das E-Paper und alle Inhalte auf GN-Online für nur 3,99 € pro Monat.

Angebot wählen